Pension

Dobernig

damals.

heute.

Bereits in den 50er Jahren wurde die damalige Landwirtschaft mit einem kleinen angeschlossenen Gasthaus von Josef Dobernig sen. gastronomisch genutzt. Diese wurde im Jahr 1967 an seinen Sohn, Josef jun. Dobernig übergeben und es folgte ein Umbau des alten Bauernhauses. Durch die Errichtung von Fremdenzimmern, konnten von nun an auch Gäste aus aller Welt beherbergt werden. Mit dem Bau des großen Schwimmbades im Jahre 1972 konnte man unseren Gästen etwas besonderes bieten und sie hatten die Möglichkeit, direkt vor Ort schwimmen zu gehen oder zu entspannen.

Ein paar Jahre später wurde dann der landwirtschaftliche Betrieb mit Tieren komplett eingestellt und das ehemalige Stallgebäude in eine Pension umgebaut, wodurch noch mehr Fremdenzimmer entstanden sind. Josef Dobernig jun. und seine Frau Anna haben die Pension und das Gasthaus mit voller Leidenschaft geführt und schrittweise immer weiter in die Infrastruktur des Betriebs investiert.  

Im Jahr 1994 wurde der Betrieb dann an Klaus Dobernig und seine Frau Sabine übergeben, die den Betrieb seither in dritter Generation führen. Mit der Schließung des Gasthauses im Jahre 2003, konzentrierte man sich seither auf die Beherbung mit Frühstück. Drei Jahre später erfolgte eine Generalsanierung des Betriebs, Zimmer sowie Bäder wurden komplett renoviert und auch in den Folgejahren ging man mit der Zeit und erneuerte einiges.

Doch nicht nur bei Themen wie Einrichtung und Ausstattung setzte man auf aktuelle Trends, auch bei Buchungen und Werbung blieb man am Laufenden und legte den Fokus auf das Internet und die sozialen Medien.

Mit dem ersten fahrenden Kaffeehaus in Kärnten, dem Capeccino, rief Sabine Dobernig 2016 ein weiteres Projekt ins Leben. Nähere Info´s dazu auf www.capeccino.at

Somit kann der Familiebetrieb Dobernig bereits auf eine über mehr als 50-jährige Geschichte als Beherbungsbetrieb zurückblicken. In dieser Zeit hat man Abertausende von Gästen betreut und ihnen einen schönen erholsamen Urlaub bereitet.

Wir hoffen, auch Sie demnächst in unserer Pension begrüßen zu dürfen!

Geschichte

Pension Dobernig

Bereits in den 50er Jahren wurde die damalige Landwirtschaft mit einem kleinen angeschlossenen Gasthaus von Josef Dobernig sen. gastronomisch genutzt. Diese wurde im Jahr 1967 an seinen Sohn, Josef jun. Dobernig übergeben und es folgte ein Umbau des alten Bauernhauses. Durch die Errichtung von Fremdenzimmern, konnten von nun an auch Gäste aus aller Welt beherbergt werden. Mit dem Bau des großen Schwimmbades im Jahre 1972 konnte man unseren Gästen etwas besonderes bieten und sie hatten die Möglichkeit, direkt vor Ort schwimmen zu gehen oder zu entspannen.

Ein paar Jahre später wurde dann der landwirtschaftliche Betrieb mit Tieren komplett eingestellt und das ehemalige Stallgebäude in eine Pension umgebaut, wodurch noch mehr Fremdenzimmer entstanden sind. Josef Dobernig jun. und seine Frau Anna haben die Pension und das Gasthaus mit voller Leidenschaft geführt und schrittweise immer weiter in die Infrastruktur des Betriebs investiert.

Im Jahr 1994 wurde der Betrieb dann an Klaus Dobernig und seine Frau Sabine übergeben, die den Betrieb seither in dritter Generation führen. Mit der Schließung des Gasthauses im Jahre 2003, konzentrierte man sich seither auf die Beherbung mit Frühstück. Drei Jahre später erfolgte eine Generalsanierung des Betriebs, Zimmer sowie Bäder wurden komplett renoviert und auch in den Folgejahren ging man mit der Zeit und erneuerte einiges.

Doch nicht nur bei Themen wie Einrichtung und Ausstattung setzte man auf aktuelle Trends, auch bei Buchungen und Werbung blieb man am Laufenden und legte den Fokus auf das Internet und die sozialen Medien.

Mit dem ersten fahrenden Kaffeehaus in Kärnten, dem Capeccino, rief Sabine Dobernig 2016 ein weiteres Projekt ins Leben. Nähere Info´s dazu auf www.capeccino.at

Somit kann der Familiebetrieb Dobernig bereits auf eine über mehr als 50-jährige Geschichte als Beherbungsbetrieb zurückblicken. In dieser Zeit hat man Abertausende von Gästen betreut und ihnen einen schönen erholsamen Urlaub bereitet.

Wir hoffen, auch Sie demnächst in unserer Pension begrüßen zu dürfen!